Wie werde ich Veganer?

trusses-783174_1280

Eigentlich ganz einfach, oder? Lasse alle tierischen Produkte weg und schwupps, bist du Veganer!

Ok – so einfach ist es dann doch nicht, schließlich willst du ja kein „Beilagenesser“ werden, sondern dich gesund ernähren.

Es geht nicht darum, Fleisch durch minderwertige Industrieprodukte zu ersetzen, sondern um eine völlig andere Ernährung. Vollwertig soll sie sein und auf Pflanzen basieren.

Ich war seit eingen Jahren Vegetarier, als mir immer mehr bewusst wurde (nicht zuletzt durch einen Urlaub auf dem Bauernhof, wo ich quasi life mitbekam, wie einer Kuh das Kalb weggenommen wurde- was mir als Mutter so unendlich grausam erschien!), dass Veganismus eigentlich nur die logische Konsequenz von Vegetarismus ist. Wenn man sich etwas mehr mit der Thematik beschäftigt ( dazu empfehle ich den Film“Earthlings“ von Shaun Monson oder ‚Tiere essen‘ von Jonathan Safran Foer) wird einem das glasklar.

Ein bisschen ist es wie in dem Film „Matrix“, als Neo sich entscheiden muss, welche Pille er schluckt. Die Blaue steht für das Märchenland und die Rote ist die bittere Pille der Wahrheit – du wachst in der Realität auf.

Die Massentierhaltung vergiftet unsere Umwelt, der Fischfang zerstört unsere Ozeane. Und immer wieder wird der Konsum von Fleisch mit Krankheiten in Verbindung gebracht.

Die Lösung dafür-Veganer werden!

Der Nutzen für deine Gesundheit durch pflanzliche Ernährung ist mittlerweile ausreichend durch Studien belegt.

Eine Vielzahl dieser Studien belegen: Vegetarier und Veganer weisen ein deutlich geringeres Risiko für zahlreiche chronische Erkrankungen auf, insbesondere für Übergewicht, Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie für bestimmte Krebsarten. Obendrein haben sie mehr Energie, da der Körper weniger Kraft für die Verwertung der Nahrungsmittel aufbringen muss.

Die meisten Menschen, die gerne vegan essen möchten, scheitern daran, dass sie nicht wissen, was sie essen sollen. Oder daran, dass ihnen das, was sie gegessen haben, nicht geschmeckt hat. Geschmacklich muss man als Veganer heutzutage wirklich auf nichts mehr verzichten. Konventionelle Gerichte finde ich persönlich mittlerweile sehr eintönig.

Mein Rat für dich, falls du dich dazu entscheidest oder dich schon längst entschieden hast, aber unsicher bist: Kaufe dir ein oder zwei gute vegane Kochbücher und fange an zu kochen. Falls du dich um deine Mittagspause sorgst- nein, du musst nicht nach Hause eilen und kochen, es gibt auch super vegane Alternativen zum Mitnehmen ins Büro. Im World Wide Web gibt es obendrein eine mittlerweile wirklich sehr große Anzahlt an wunderbaren Rezepten, die du unbedingt ausprobieren solltest.

Ich werde in diesem Blog noch einige Rezepte einstellen, die du auch abwandeln kannst und so eine gute Grundlage zum Kochen ( und übrigens auch Backen) hast.

Ich habe als erstes veganes Kochbuch „Vegan for fun“ von Attila Hildman gekauft und habe alles nachgekocht. Mich hat das Buch überzeugt, da die Rezepte sehr einfach nachzukochen sind und sehr lecker.

Wenn du Fragen hast- immer her damit!

Dir wünsche ich viel Spaß beim Kochen!

5 Kommentare zu „Wie werde ich Veganer?

Gib deinen ab

  1. Toller Beitrag 😊 Das Kochbuch „Vegan for Fun“ von Attila war auch mein erstes veganes Rezeptbuch. Ich stimme dir zu, mich haben die Rezepte auch alle überzeugt – sehr lecker! Und danke dir für den Filmtipp. Earthlings steht jetzt ganz oben auf meiner to-do-list.
    Schönes Rest-Wochenende wünsch ich dir und liebe Grüße. 😊

    Liken

Schreibe eine Antwort zu evajaeckel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: