Der ultimative Energieriegel-schnell, einfach und köstlich!

Gepostet am Aktualisiert am

044

Diese Energieriegel- okay, heute sind es eigentlich Bällchen geworden, eigenen sich hervorragend für lange Workouts als schnell verfügbare Energiequelle. Sie sind vegan, köstlich und super gesund, sie lassen sich gut einpacken und mitnehmen.

Die Zutaten bekommst du in jedem Supermarkt, bis auf das Hanfprotein.

Das Hanfproteinpulver kaufe ich bei Amazon, von Piowald, es wird im 1 kg Beutel verkauft und hält lange. Ich mische auch immer 1 Esslöffel in meine Smoothies. In manchen Biomärkten gibt es auch Proteinpulver zu kaufen. Du kannst auch Reisprotein oder Erbsenprotein kaufen. Das Hanfprotein schmeckt jedoch wunderbar nussig und hat so eine schöne grüne Farbe. Es ist eine ideale Proteinquelle für Veganer und enthält 18 Aminosäuren.

Natürlich sind die Energieriegel auch für unterwegs als schneller Snack geeignet. Wann immer ich verreise, nehme ich sie mit!

Praktischerweise lassen sie sich super gut einfrieren, denn durch den hohen Gehalt an Nüssen und Trockenfrucht gefrieren sie nicht sehr hart, die Konsistenz bleibt immer relativ weich und so lassen sie sich schnell essen, keine lange Auftauzeit!

Das Rezept ist nach deinem Geschmack abwandelbar, du kannst es als Grundgerüst betrachten und damit experimentieren. Um einen gut formbaren Teig zu erhalten, kannst du mehr oder weniger Nüsse oder Obst nehmen. Um ganz genau deinen Geschmack zu treffen, kannst du mit den Zutaten experimentieren und dir eigene Kreationen ausdenken.

Die Zubereitung ist denkbar einfach und geht schnell.

Zutaten:

1/2 Bananen (Apfel oder Blaubeeren gingen auch, du kannst jedes Obst nehmen)

1,1/2  Tasse Datteln

1/2 Tasse Proteinpulver (Hanfprotein)

1/2 Tasse Leinsamen ( Sesam oder Kürbiskerne gehen auch)

1 Tasse Walnüsse ( jede Nusssorte ,z.B. Pekan-Cashew-Paranüsse etc.)

1 Tasse geraspelter Kokosnuss

1/2 Tassen geraspelter Kokosnuss ( zum drin Wälzen)

1 große Prise Salz

1/2 Teelöffel Matchapulver ( wenn du willst, als Extrabooster)

038

Das Matchapulver kannst du aber auf jeden Fall auch weglassen, wenn du es nicht magst.

026

Zubereitung: Gib die Zutaten in deine Küchenmaschine und verarbeite alles zu einem gut formbaren Teig. Dann feuchte deine Hände mit kaltem Wasser an, damit weniger an den Fingern kleben bleibt und du sie leichter formen kannst.

Forme die Bällchen oder auch Riegel und wälze sie vorsichtig in der restlichen Kokosnuss. Dann kannst du sie einfrieren oder ca. 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

080

Du kannst die Energieriegel auch mit Kakaopulver (veganes) oder mit einer Prise Zimt aromatisieren, spiele mit den Zutaten und entwerfe deine eigenen Kreation. Wenn du sie ausprobiert, (was toll wäre) würde ich mich sehr über deinen Kommentar freuen.

068

Viel Spaß und jederzeit viel Energie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s