Selbstgemachte Müsliriegel

Gepostet am Aktualisiert am

Vegane Müsliriegel

Gesund, lecker und praktisch.

Müsli 004

Diese Riegel bereite ich jede Woche zu, manchmal auch öfter, denn sie sind gut geeignet, um sie als Unterwegs-Snack in die Handtasche zu packen ( wo packen Männer sowas eigentlich hin? ) und eignen sich auch sehr gut als Powersnack vor oder auch nach einem harten Training. Du kannst sie sogar als gesundes Dessert oder Nachmittagssnack für die Kinder einsetzen.

Meine mögen sie sehr, denn durch die Datteln und den Agavensirup sind sie schön süß. Die Riegel sind knackig durch die Nüsse, aber auch weich durch die Haferflocken.

Müsli 002

Die Zutaten liefern jede Menge Kohlenhydrate, Proteine und Energie. In meiner ersten Zeit als Läufer beging ich manchmal den Fehler, ohne Frühstück und ohne Proviant loszulaufen. Eines Tages, ich war schon 1 Stunde unterwegs, war ich völlig unterzuckert und mir wurde schwindelig. Ich war richtig schwach auf den Beinen, musste anhalten und ganz langsam nach Hause laufen! Heute bin ich klüger und sowas passiert mir nicht mehr.

Dank dieses Power-Superkraft-Müsliriegels renne ich wieder voller Energie. Niemals mit leerem Magen loslaufen! Natürlich sollte man etwas Abstand zwischen dem Lauf und der Nahrungsaufnahme planen.

Das Gute ist- man kann die Zutaten auch abwandeln, anstatt Mandeln kann man auch Pekan-oder Walnüsse nehmen, an Stelle von Leinsamen könntest du Kürbiskerne nehmen. Spiele mit dem Rezept und probiere deine eigenen Kreationen. Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen!

Müsliriegel
Knusperriegel

So geht es:

Zutaten:

1 Tasse Cashewkerne

1 Tasse Mandeln

1 Tasse Datteln

2 EL Leinsamen

2 EL Hanfsamen

1 Tasse Amaranth

1/2 Tasse geraspelte Kokosnuss

1 Tasse Erdnussbutter

50 ml Agavendicksaft

1 Prise Salz

Zubereitung:

Heize den Ofen auf 160 Grad vor.

Zuerst zerkleinere die Datteln sehr fein im Mixer. Gib die Masse in eine Schüssel.

Danach zerkleinere gut die Hälfte der Mandeln und der Cashewkerne und gib sie auch in die Schüssel.

Füge den Leinsamen, den Hanfsamen, das Amaranth und die Kokosnuss hinzu. Vermische das Ganze gut mit einem Löffel.

Schmelze die Erdnussbutter bei niedriger Hitze- vorsichtig, sie schmilzt schnell – und rühre dabei um. Sie soll nicht kochen. Wenn die Erdnussbutter gschmolzen ist , gib sie zusammen mit dem Agavendicksaft zu der Müslimasse in die Schüssel und vermische alles bis es eine schön klebrige Masse ist.

Dann gib alles in eine kleine flache Form, ich nehme eine eckige Form und drücke die Masse schön fest rein. Sie sollte ca. 1 -2 cm hoch sein, aber schön festgedrückt! Dann stelle die Form in den Ofen und backe sie 20 Minuten. Da alle Öfen unterschiedlich sind, musst du kontrollieren, ob die Masse nicht zu dunkel wird, sonst decke sie mit einem Stück Backpapier ab.

Wenn du die Form wieder rausgeholt hast, lasse die Masse abkühlen und schneide sie in Quadrate oder Riegel.

Falls du dieses Rezept ausprobierst (das wäre toll) würde ich mich über deine Meinung freuen.

Läufst du auch und was nimmst du mit als Stärkung ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s