Veganes Tempura

Gepostet am Aktualisiert am

Tempura

Japan ist ein wunderbares Land für Veganer, da es von Haus aus einige vegane Gerichte wie veganes Tempura gibt, die köstlich sind.
Es gibt nicht nur Sushi und Teppan Yaki, welches auch ohne Fisch zubereitet wird, sondern auch unzählige Gemüsegerichte wie Tempura. Grandios zubereitetes Gemüse gibt es zu fast jeder Mahlzeit und
Japan besitzt sicherlich eine der köstlichsten und gesündesten Küchen weltweit! Ganz vorne auf meiner persönlichen Liste der Lieblingsessen steht allerdings Tempura, welches nicht unbedingt super leicht ist, aber umso köstlicher, und das Beste daran: Es ist vegan!

I love Japan

Man kann viele verschiedene Gemüsesorten nutzen, beispielsweise Brokkoli, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Avocado und Bohnen, Spargel, eigentlich alles was Saison hat oder schmeckt, es ist wirklich einfach herzustellen und macht Spaß. Der Teig ist nicht ganz so dick wie ein herkömmlicher Backteig, wie wir ihn kennen, man kann das, was sich unter dem Teig verbirgt, noch gut erkennen, daher ist es auch nicht ganz so fettreich wie man denken könnte.

Tempura
Tempura

Tempura

In Tempura-Teig kann man nach Geschmack fast alles an Gemüse hüllen. Dafür taucht man zum Beispiel Spargel in den Tempura-Teig und brät diesen in sehr heißem Fett 3 bis 4 Minuten an. Anschließend die Tempura kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren. Dazu wird eine Soße aus Mirin, Sojasauce, Dashi und Ingwer hergestellt. Es gibt sie auch fertig zu kaufen, aber man kann das Tempura eigentlich in jede Sauce dippen, die man mag.

So geht es:

Tempura

Zutaten: 4 Portionen

  • 1 Tasse Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • Prise Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Tasse Sprudelwasser
  • 3 TL Rapsöl
  • 1 mittelgroßer Zucchino
  • 2 Hand voll Brokkoliröschen
  • 2 Hand voll Champignons
  • 2 Karotten
  • 1/2 Süßkartoffel

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel mit einem Schneebesen mixen, aber nicht zu lange schlagen, damit die Kohlensäure des Sprudelwassers nicht verloren geht. Das hält den Teig fluffig. Dann den Teig für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das Gemüse schälen wenn nötig und putzen. Dann die Karotten und die Zucchini in Scheiben schneiden, ca. 0,4 cm und die Champignons halbieren. Die Süßkartoffel schälen und in dünne (ca. 2 mm)Scheiben schneiden.
Wenn die Brokkoliröschen klein sind am Stück lassen, ansonsten halbieren.

Wenn an einem Holzstiel Bläschen blubbern, ist das Öl heiß genug. Ein Backgitter bereit stellen, darunter Küchenkrepp legen. So kann das Tempura abtropfen und klebt nicht an dem Papier fest.

Nun einen großen Topf mit 1 Liter Öl erhitzen. Den Teig nochmal umrühren und nun das Gemüse vorsichtig entunken mit einer Gabel und einem Löffel und langsam in das Öl geben. Vorsicht, es könnte spritzen!!

Frittieren, bis es goldgelb ist. Es ist besser, weniger Stücke in den Topf zu geben, damit sie nicht aneinander kleben. Teig ohne Gemüse, der sich löst, mit dem Schöpflöffel aus dem Topf entfernen. Wenn das Tempura golgelb ist, mit der Schöpfkelle vorsichtig rausheben und zum Abtropfen auf das Backgitter geben. Noch warm servieren.

Falls du es ausprobierst, wäre ich dir super dankbar, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt!

4 Kommentare zu „Veganes Tempura

    Simmis Mama sagte:
    September 12, 2015 um 8:34 am

    Ich esse keinen Zucker und finde es ungesund an ein herzhaftes Gericht unnötigerweise Zucker zu tun. Wieso ist Zucker dabei?

    Gefällt mir

      Vegan-Century geantwortet:
      September 12, 2015 um 2:24 pm

      Zucker ist 1. ein natürlicher Geschmacksverstärker und 2. lässt er den Teig schön fluffig werden.
      Du kannst aber den Zucker auch ersatzlos weglassen!

      Gefällt 1 Person

    deutschtrailer sagte:
    September 12, 2015 um 9:12 am

    Mmmmmhhhh sieht sehr lecker aus, vielen dank und ein schönes wochenende ….💗💗💗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s