Kichererbsen-Muffins mit Spinat

Kichererbsen-Muffins

Kichererbsen-Muffins

Kichererbsen sind eine wertvolle Proteinquelle für Veganer. Kichererbsenmehl ist praktisch, um damit pikante Muffins herzustellen.
Es besteht nur aus gemahlenen Kichererbsen und ist im gut sortierten Handel erhältlich.
Diese veganen Kicherbsenmuffins werden ganz einfach hergestellt, einfach das Mehl mit Sprudelwasser oder Sojadrink und Gewürzen verrühren und dann etwas Gemüse wie Spinat oder Mais, Erbsen oder Karotten dazugeben:
Dann werden sie einfach im Ofen gebacken und schon hat man köstliche Muffins. Dafür eignen sich auch Gemüsereste vom Vortag.
Die Kichererbsenmuffins eignen sich ganz wunderbar für ein Picknick oder als Fingerfood für eine Party!
Zu einem grünen Salat passen sie hervorragend und man kann sie sowohl kalt als auch warm genießen.
Dies ist ein absolut einfaches Rezept, das sich auch für unerfahrene Köche eignet. Falls man keine Muffinform besitzt, kann man auch einfach Papierförmchen nehmen oder als Quiche in einer Springform backen und dann wie einen Kuchen aufschneiden.

Kichererbsen-Muffins
Kichererbsen-Muffins

Kichererbsen-Muffins

So geht es:

Zutaten:

200 Gramm Kichererbsenmehl
1/2 Bund Petersilie
350 ml Sprudelwasser
50 Gramm Mehl
200 Gramm frischer oder TK-Blattspinat (oder mehr, nach Wunsch)
1 TL Salz
Chiliflocken
Kurkuma
Koriander

Zubereitung:
Eine Muffinform mit 12 Mulden mit etwas Olivenöl einpinseln und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Spinat abtropfen und ausdrücken, falls man frischen Spinat verwendet, die Menge erhöhen und in einer Pfanne mit etwas Öl braten, bis er zusammenfällt. Dann die Petersilie waschen und fein hacken.
Das Kichererbsenmehl mit dem Sprudelwasser verrühren und dann mit der Petersilie, dem Spinat und den Gewürzen verrühren, dabei am besten die Masse noch einmal mit den Gewürzen kräftig abschmecken!
Nun die Masse mit 2 Esslöffeln in die Muffinform füllen und im Ofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Danach abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Falls du es ausprobierst, hinterlasse mir doch einen Kommentar, das wäre super nett! Vielleicht hast du ja noch mehr Ideen, welches Gemüse man verwenden könnte?

33 Kommentare zu „Kichererbsen-Muffins mit Spinat

Gib deinen ab

  1. Oh MJAM! Die sehen gut aus.

    Nachdem ich viel über die wundersame Wirkung von Kurkuma gelesen habe, würde ich vorschlagen, noch etwas schwazen Pfeffer reinzutun.
    Wikipedia:
    „Shoba et al. konnten zeigen, dass sich in Kombination mit Piperin, einem Bestandteil des Pfeffers, die Bioverfügbarkeit von Curcumin beim Menschen um 2000 % steigern lässt.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kurkuma#Medizinische_Wirkungen

    Und jetzt muss ich gucken, wo ich mir ne Muffin-Form ausleihen kann, weil, ich mag auf keinen Fall noch mehr Möbel anschaffen. X)

    1. Jetzt hast du mich aber zum Lachen gebracht! Möbel ist gut! Ich hab auch viele Möbel rumstehen, die ich nicht brauche…in der Küche.
      Dass ich keinen Pfeffer benutze, liegt daran, dass ich darauf allergisch reagiere, aber die Wirkung ist interessant!
      Danke dir sehr für den Tipp, freut mich sehr!

      1. Vielleicht (wahrscheinlich?) ist dieses Piperin auch in Chili drin, denk ich grad. Ich hab da bloß ein gediegenes ein-Fünftel Wissen, oder so. X)

        Was die Küchenmöbel angeht, die alle Schränke und Schubladen und Stellflächen vollstopfen… Ich hab mal in einem Buch (ich glaub es war „Mit Feng Shui gegen das Geraffel des Alltags“ oder so) von Leuten gelesen (in Asien), die haben genau ein Messer in der Küche, und das kann alles und wird gepflegt. Traumhaft!

        Und jetzt hab ich Hunger und werd was kochen 🙂

        (Ich hab mir schon einige Rezepte von dir notiert, allerdings noch keines ausprobiert, aus Mangel an Gelegenheit und/oderZutaten. Sobald ich was nachmache, scheib ich dir nen Kommentar, wie’s geworden ist.)

      2. Ja, manchmal denke ich auch, die ganzen Geräte sind irgendwie nicht nötig, na ja, abgesehen von meinem Mixer, den brauch ich echt, okay, die Eismaschine auch, und die Kaffeemaschine:)))
        Ich würde mich sehr über deine Meinung zu meinen Rezepten freuen!
        Liebe Grüße
        Eva

  2. Da hatte ich doch die Tage meine Packung ayurvedisches Kichererbsenmehl in der Hand. Aber da ich keine Lust auf Pfannkuchen hatte, stellte ich sie wieder in den Schrank.

    Dein Rezept ist eine so tolle Idee!

    Am Dienstag kaufe ich frischen Spinat und backe nach – danke für die schöne Inspiration 🙂

      1. Gefiel uns ganz gut, hatte dadurch bisserl „Biss“. Ja etwas Mehl, bindung war ok. ABER eher noch zu trocken. Ich werde da noch bisserl rumexperimentieren, denn ist eine tolle Kombi, Kichererbsen und Spinat. Werden es auch mit ordentlich Curry probieren. Ergebnisse bekommst du 🙂

Schreibe eine Antwort zu Maren Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑