Apfelkuchen-blitzschnell!

Gepostet am Aktualisiert am

veganer Apfelkuchen
veganer Apfelkuchen

Im Herbst gibt es die besten Äpfel für Apfelkuchen, sie sind frisch, knackig und haben diese schöne Säure aber auch  genug Süße und das ist eine grandiose Mischung. Am besten schmecken natürlich die Äpfel aus dem eigenen Garten. Wer einen Apfelbaum besitzt, kann sich glücklich schätzen.

veganer Apfelkuchen

Natürlich ist es sehr verlockend, jeden Tag Apfelkuchen zu backen, aber man möchte ja nicht immer viel Zeit in der Küche verbringen, auch wenn es noch so viel Spaß macht!
Wer also noch schnell für das Wochenende einen Kuchen backen möchte- dieser hier ist definitiv einen Versuch wert! Ein wunderbar einfaches Rezept, dass köstlich schmeckt!

veganer Apfelkuchen

Dazu passt ganz wunderbar eine Kugel Vanilleeis (vegan natürlich) oder etwas aufgeschlagene Pflanzensahne, die man prima mit Vanilleextrakt oder Zimt aromatisieren kann.

Dieser Kuchen ist so einfach und so schnell gemacht und trotzdem ist er ganz besonders köstlich!

So geht es:

Zutaten für eine 26 cm Springform:
750 Gramm Äpfel (süß-sauer)
200 Gramm Mehl
130 Gramm Zucker
100 ml Öl
Zitronensaft einer 1/2 Zitrone
1 Packung Backpulver
150 ml Sojadrink
1 TL Zimtpulver
1/2 TL Kardamom
1 Päckchen Vanillepuddingpulver (vegan)

Zubereitung:

Die Äpfel waschen und schälen, Kerngehäuse entfernen und in sehr kleine Stückchen (ca 1cm ) schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Mehl mit dem Backpulver und dem Zucker in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Zuletzt die Apfelstückchen dazugeben und gut mischen. DenTeig dann in die Springform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen auf mittlerer Schiene. Nach 50 Minuten mit einem dünnen Spieß testen, ob der Kuchen gar ist.

Nach der Backzeit auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen, dann mit Pflanzensahne oder Eis servieren.
So schnell geht es-fertig ist ein herrlicher Apfelkuchen!

6 Kommentare zu „Apfelkuchen-blitzschnell!

    Antje Engler sagte:
    Oktober 8, 2015 um 8:43 am

    vielen Dank für dieses Rezept, das sieht ja super lecker aus! Werde das sofort mit glutenfreiem Mehl versuchen.

    Gefällt mir

      Vegan-Century geantwortet:
      Oktober 8, 2015 um 2:38 pm

      Oh Klasse! Schreibst du mir, wie das mit glutenfreiem Mehl geklappt hat? Das würde mich sehr interessieren und auch die Sorte Mehl. Liebe Grüße und Danke dir.

      Gefällt mir

    mrgrueneseite sagte:
    Oktober 8, 2015 um 8:47 am

    Ein tolles Rezept und als großer Apfelkuchenfan werde ich das heute Abend gleich ausprobieren:) Vielen Dank für das Rezept und weiter so, dein Blog ist klasse 🙂 !!

    Gefällt mir

      Vegan-Century geantwortet:
      Oktober 8, 2015 um 2:40 pm

      Danke sehr, das freut mich wirklich sehr, so ein nettes Kompliment! Ich bin auch ein großer Fan von Apfelkuchen, nein, von Kuchen überhaupt:)

      Gefällt mir

    Wiebke sagte:
    Oktober 9, 2015 um 6:26 am

    Ich habe ihn gestern für die Omma gebacken … das Feedback kommt dann später, aber die Zubereitung war wirklich mal nebenher und so schnell, so wie ein blitzschneller Apfelkuchen eben sein soll!
    Danke dafür!! Und ich habe die Äpfel unten in eine Tarteform gegeben, Teig obendrauf, und nach dem Backen und Auskühlen das ganze umgedreht – ging phantastisch gut!

    Gefällt 1 Person

      Vegan-Century geantwortet:
      Oktober 9, 2015 um 9:26 am

      Hey das ist eine gute Idee, so ähnlich wie eine Tarte Tatin, Danke für den Tipp!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s