Süßigkeiten, die zufällig vegan sind!

vegane Süßigkeiten

Zucker- wer von uns liebt ihn nicht, das Leben wäre so viel ärmer ohne Süßigkeiten. Zucker ist eine Droge, aber eine die man ab und zu einfach braucht!

Als Veganer hat man es nicht immer leicht, Einkaufen kann schwierig werden, zumindest wenn es um Süßigkeiten geht. Schokolade enthält fast immer Milch, Gummibärchen enthalten Gelatine (aus Knochen!), bleibt nicht allzu viel übrig, wenn man nicht selbst seine veganen Süßigkeiten herstellt. Das ist natürlich eine Möglichkeit, wir sind ja schließlich verrückt nach Selbstgemachtem!
Manchmal möchte man aber auf die Schnelle etwas haben, auf die Kralle sozusagen und da möchte man nicht stundenlang Zutatenauflistungen lesen um am Ende bitter enttäuscht zu werden. Natürlich gibt es Süßigkeiten die bewusst vegan hergestellt worden sind, allerdings gibt es die nicht überall und leider sind sie oft sehr teuer! Auf dieser Liste stehen Süßigkeiten, die es nahezu überall gibt und die bezahlbar sind.

Deshalb hier nun eine Liste die das Leben für Zuckersüchtige erleichtert:

Diese Süßigkeiten sind zufällig vegan:

Ritter Sport Marzipanschokolade, Edelbitter, Halbbitter
Mr. Tom

Mon Cherie von Ferrero

Haribo  hat sehr viele vegane Süßigkeiten:

Extra Saure Saurier

Jelly Bean

Kiss-Cola

Pastafrutta

Pasta Basta (jede Sorte der Serie)

Saure Bärenzungen

Saure Gurken

Sour Snup

Aldi Süd, Reiswaffeln mit Zartbitterschokolade

Storck Nimm2 Bonbons

Corny Müsliriegel Haselnuss free

Lorenz Crunchips Salz geriffelt

Lorenz Erdnußlocken Classic

Lindt Zartbitterschokolade 52 %

Rewe Beste Wahl Pfefferminztaler, Gelee Bananen, Kokosflocken

Und hier das Rezept für die veganen Brownies auf dem Titelfoto:Brownies

Auf dieser Liste befinden sich keine veganen Süßigkeiten wie Oreokekse, deren Hersteller nach meinem Wissen in den USA Tierversuche durchführt. Des Weiteren ist nahezu jede Zartbitterschokolade und jedes Sorbet vegan, trotzdem würde ich immer die Zutatenliste kontrollieren, Überraschungen gibt es immer wieder. Für weitere Empfehlungen bin ich jederzeit sehr dankbar, je mehr vegane Süßigkeiten, desto besser und vergesst nicht, auch Obst ist süß und schmeckt köstlich!

34 Kommentare zu „ Süßigkeiten, die zufällig vegan sind!

Gib deinen ab

    1. Aber die Schlümpfe sind mit Bienenwachs, leider 😦

      Zutaten: Glukosesirup; Zucker; Stärke; Säuerungsmittel: Citronensäure; Aroma; Überzugsmittel: Bienenwachs weiß und gelb, Carnaubawachs; Frucht- und Pflanzenkonzentrate: Saflor, Holunderbeere, Orange, Schwarze Johannisbeere, Zitrone, Aronia, Traube; Holunderbeerextrakt; Farbstoff: Indigotin

      Obwohl dann die roten doch eigentlich vegan sein müssten wenn nur das gelbe und weiße Überzugsmittel aus Bienenwachs ist? Was meint ihr?

      Gefällt 1 Person

      1. Oh verdammt! Schon wieder eine Sorte weniger!
        Danke dir, ich bin entsetzt!
        Ich weiß nicht ob die roten dann vegan sind, aber ich finde es Schade, dass überhaupt Bienenwachs benutzt wird😞

        Liken

    1. Danke dir für den Tipp. Haribo macht meines Wissens aber keine Tierversuche, Kraft Foods hingegen sicher!
      Das gelbe Label verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig, was hat es damit auf sich? Firmen wie Haribo machen keine Tierveruche aber sie bekommen ein gelbes Label…wieso?
      Wäre dankbar für Aufklärung..

      Gefällt 1 Person

      1. Ein gelbes Label (für eine Firma, nicht für ein Produkt) bedeutet, dass die Firma keine Tierversuche macht, aber nicht ausschließlich vegane Produkte herstellt. Wenn aber Produkte darunter sind, die vegan sind, dann hätten die auch nach diesem Label-System ein grünes Label verdient, nur werden eben nur Firmen und keine Einzelprodukte gelabelt…

        Gefällt 1 Person

      2. „Dieses Produkt ist tierversuchsfrei, aber nicht vegan. Andere Tierquälereien (z.B. in der Tierhaltung) sind bislang nicht nachgewiesen. Kann – im eigenen Ermessen – als Alternative zu den rot gelabelten Produkten gesehen werden. “

        Habe das von der HP kopiert.

        Gruß!

        Gefällt 1 Person

  1. Hallihallo!
    Ich hätte auch noch eine köstliche Anregung: Mannerschnitten! Kommen aus Wien, müssten aber eigentlich auch in ganz Deutschland erhältlich sein (googel mal).
    Ich erinnere mich noch gut an eine Schul-Sportwoche in den 90ern. Damals war es noch sehr schwierig, auch nur eine vegetarische Alternative zu bekommen. Eine Schulkollegin war Veganerin (auch wenn das damals nicht so bezeichnet wurde, auch von ihr nicht) – sie hat sich eine ganze Woche lang von Mannerschnitten ernährt, die sie im Gepäck hatte, weil sie sonst bei all der deftigen Hüttenkost verhungert wäre. 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: