Gewürzkuchen mit Maronen und Walnüssen

Gepostet am Aktualisiert am

Gewürzkuchen

Wunderbare Herbstzeit, wie geschaffen um sich an kalten Tagen mit einem köstlichen Stück Kuchen und einem Tässchen Tee zu trösten und vom kommenden Sommer zu träumen! Dieser Kuchen besticht durch seine grandiose Mischung aus Gewürzen, Maronen und Walnüssen. Er ist super schnell zusammengerührt und hält sich ein paar Tage frisch, wenn er denn so lange durchhält. Die Maronen bekommt man glücklicherweise im Vakuumpack und spart sich so das mühsame Backen und Schälen.

Gewürzkuchen

 

 

Gewürzkuchen

In den Kuchen kommt eine wunderbare Gewürzmischung aus Zimt, Anis und Kardamom, die den Kuchen schon ein wenig nach Weihnachten schmecken lässt. Der Kuchen ist gehaltvoll und lässt sich besonders gut als Dessert, wenn er noch etwas warm ist, mit einer Kugel Vanilleeis genießen!

Er ist ganz schnell gemacht und es geht sehr einfach.

So geht es:

 

Zutaten für eine große Springform:

250 weiche, vegane Margarine

250 Zucker

200 Mehl

200 gr Maronen, vakuumiert

100 Gr Walnüsse

1 TL Zimt

1 TL Anis, gemahlen

1 TL Kardamom, gemahlen

1 Prise Salz

4 TL Sojamehl oder Eiersatzpulver

300 ml Sojadrink

1 Pckg Backpulver

Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Springform mit Backpapierauslegen und den Rand einfetten.

Die Maronen mit einem Küchengerät wie einem Mixer etc. pürieren, dann die Walnüss mahlen.

Die sehr weiche Margarine zusammen mit dem Zucker mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, dann nach und nach die übrigen Zutaten, angefangen mit den Maronen, dann die Gewürze und den Sojadrink, dazugeben und gut verrühren.

Zuletzt das Mehl mit dem Backpulver vermischen und auch dazugeben und alles verrühren.

In die vorbereitete Springform füllen und im Ofen für ca. 1 Stunde backen. Nach 50 Minuten die Stäbchenprobe machen.

Dazu passt ganz wunderbar eine pflanzliche Schlagsahne mit Vanillezucker oder etwa eine Kugel Vanilleeis.

Wenn du dieses Rezept ausprobierst wäre es klasse, wenn du mir einem Kommentar hinterlässt.

16 Kommentare zu „Gewürzkuchen mit Maronen und Walnüssen

    Daniela Harkener sagte:
    Oktober 24, 2015 um 12:40 pm

    Hört sich sehr lecker an. Ich frag mich wo ich jetzt aufs Wochenende hin noch Maronen her bekomme… 😊

    Gefällt 1 Person

    Tanja sagte:
    Oktober 24, 2015 um 4:39 pm

    Der Kuchen sieht echt lecker aus. Mit Maronen habe ich bisher noch nicht gebacken, es hört sich aber gut an. Ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren.
    Der Teller mit dem Rosen-Motiv (?) passt ziemlich genau dazu. Da würde man sich am liebsten gleich ansetzten.

    Gefällt 1 Person

    Madina Gold sagte:
    Oktober 24, 2015 um 5:50 pm

    Oaaaar klingt das leckeeeer

    Gefällt 1 Person

    The Tastemonials sagte:
    Oktober 25, 2015 um 7:57 am

    Sind das ‚leckere‘ Fotos!! Sag mal, die pflanzliche Schlagsahne schmeckt sie sehr anders wie die gewöhnliche Sahne?? Ich frage, weil bei meinen Kuchen immer ein Sahneberg dazu muß (es sei denn, es ist Schwarzwälder Kirsch 😉 und ich diese Alternative gerne mal probieren würde.. Liebe Grüsse, Heike

    Gefällt 1 Person

      Vegan-Century geantwortet:
      Oktober 25, 2015 um 3:48 pm

      Na ja, ein wenig anders schon, allerdings merkt das nicht jeder. Ich hatte schon Gäste, die diese Sahne besonders gut fanden, ich nehme immer Sahnesteif, gibt es auch vegan, dazu ein bis zwei Päckchen Vanillezucker und dann schmeckt sie sehr gut.

      Gefällt mir

        The Tastemonials sagte:
        Oktober 25, 2015 um 4:00 pm

        Ok, dann werde ich das mal ausprobieren. Danke für deine Info.. Schönen Restsonntag noch 🙂

        Gefällt 1 Person

        Vegan-Century geantwortet:
        Oktober 25, 2015 um 4:01 pm

        Ja gerne, dir auch noch einen schönen Abend. Lass mich wissen ob die Sahne für dich okay war.
        Liebe Grüße Eva

        Gefällt mir

    tondofit sagte:
    Oktober 26, 2015 um 10:06 pm

    Njam njam :-)))

    Gefällt mir

    wiebkenaeht sagte:
    Oktober 27, 2015 um 6:19 am

    Danke für das passende Rezept zur Jahreszeit, wir hatten am Wochenende Maronen gesammelt und die sind jetzt schon verbacken. Mein Kuchen ist etwas krümelig geworden, aber vom Geschmack her super. Auch wenn ich nicht alle Gewürze hatte, nur Vanille, Zimt und Kakaopulver. Liebe Grüße Wiebke

    Gefällt mir

      Vegan-Century geantwortet:
      Oktober 27, 2015 um 7:30 am

      Danke dir, Schade, bei mir war der Kuchen ziemlich feucht, vielleicht liegt es an den Maronen? Liebe Grüße,Eva

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s