Kokosmakronen-vegan und glutenfrei

Gepostet am

Kokosmakronen

Kokosmakronen gehören auf jeden Plätzchenteller, sie sind so wunderbar süß und köstlich, ein echtes Rezept für Naschkatzen! Wer einmal anfängt sie zu essen kann nicht mehr aufhören und das Beste daran ist-sie sind unglaublich schnell und einfach zubereitet! Also los und schnell noch diese kleinen Köstlichkeiten gezaubert!

Kokosmakronen
Kokosmakronen
Wer mag kann sie nach dem Backen noch mit geschmolzener Zartbitterkuvertüre (vegan) überziehen, dann aber lange auf einem Kuchengitter trocknen lassen. Wer so ist wie ich kann nicht warten und isst sie gleich!

Zutaten:

200 Gramm Kokosraspel
150 Gramm Zucker
1 TL Zimt
2 EL Kokosöl
5 EL Sojamehl
4 EL Wasser
2 EL Orangensaft

Zubereitung:

Ofen auf 170 Grad vorheizen.
Die Zutaten gut miteinander verkneten und kleine Makronen formen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen.
Nach dem Backen aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Nach Belieben mit Schokolade überziehen oder mit Puderzucker bestreuen.
In einer luftdicht verschlossenen Dose halten sie sich 1-2 Wochen.

Viel Spaß beim Backen und beim Naschen!

14 Kommentare zu „Kokosmakronen-vegan und glutenfrei

    peter bachstein sagte:
    Dezember 23, 2015 um 9:22 am

    tolles rezept,backe ich auch sehr gern. im vergangenen jahr must ich jedoch zwei mal ran, weil ich die erste fuhre ganz allein schon vor weihnachten verputzt hatte. um die zweite ladung kam ich nicht drum herum – ersten weil ich selber noch welche essen wollte und zweitens weil die anderen darauf warteten….
    schönes fest und weiterhin guten appetit…

    Gefällt 1 Person

      Vegan-Century geantwortet:
      Dezember 23, 2015 um 3:08 pm

      Wie lustig, ja genauso geht es mir auch manchmal, wenn es nun mal gut schmeckt! Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!
      Eva

      Gefällt mir

    Heike Richter sagte:
    Dezember 23, 2015 um 6:27 pm

    Das hört sich sooooo lecker an! Ob ich es dieses Jahr noch einmal versuche veganer zu leben……? Vegetarisch schaffe ich wohl eher.Aber bei so vielen leckeren Rezepten! Wenn nur diese blöde Sojaallergie nicht wäre 😦

    Gefällt 1 Person

      Vegan-Century geantwortet:
      Dezember 23, 2015 um 7:42 pm

      Versuchen kannst du es ja, zum Beispiel erst mal nur ein Gericht pro Woche vegan. Auf meiner Seite sind aber auch viele Rezepte ohne Soja. Musst du gar nicht essen als Veganer. Ich wünsch dir ein schönes Weihnachtsfest! Liebe Grüße
      Eva

      Gefällt mir

    piri37 sagte:
    Dezember 23, 2015 um 7:46 pm

    Ernährst du dich eigentlich nur Vegan? Ich habe heute in einer Zeitung gelesen, dass das auch gefährlich sein kann. Besonders für Kinder. Da im Fleisch Vitamin D enthalten ist, was für Kinder sehr wichtig ist und das findet man in der veganen Ernährung nicht.
    Das Rezept gefällt mir und die Kokosmakronen sehen sehr appetitlich aus.
    Wünsche dir frohe Weihnachten!
    Gruß Piri

    Gefällt 1 Person

      Vegan-Century geantwortet:
      Dezember 24, 2015 um 2:10 pm

      Ich ernähre mich nur vegan, supplementiere aber in den Wintermonaten Vitamin D.
      Die Deckung des Vitamin-D-Bedarfs nur über die Ernährung ist sehr schwierig. Der Grund: Vor allem Lebensmittel wie Lebertran, Hering oder Aal zählen zu den guten Vitamin-D-Lieferanten – und davon müsste man große Mengen essen!
      Und wer mit Grundnahrungsmitteln nachhelfen will, der müsste ganz schön zugreifen: So müssten es pro Tag 27 Liter Vollmilch, 15 Eier oder auch 2 Kilogramm Kabeljau sein, um die empfohlene Menge an 1000 I.E. Vitamin D pro Tag aufzunehmen.
      Tatsächlich führen wir über die Ernährung mit den üblichen Lebensmitteln nur 2 bis 4 Mikrogramm Vitamin D pro Tag zu – 20 Mikrogramm müssten es sein, um nicht auf die körpereigene Vitamin-D-Produktion über die Sonne angewiesen zu sein!
      Also ist es absolut empfehlenswert, auch für Fleischessser, zu supplementieren.
      Vielen Dank für deinen Kommentar und ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich dir!

      Gefällt mir

    mosi sagte:
    Dezember 23, 2015 um 8:02 pm

    Die schauen ja mega lecker aus… 🙂

    Gefällt 1 Person

    Elena sagte:
    Dezember 26, 2015 um 12:36 pm

    Die klingen super einfach und lecker! Muss ich ausprobieren!

    Gefällt 1 Person

    ChaosKitchen51 sagte:
    Dezember 26, 2015 um 8:17 pm

    Hoffe Du hast schönes Weihnachtsfest gehabt, ganz liebe Grüße ach so magst die Mittelalterliche Küche von Hildegard von Bingen ? schau doch mal vorbei, Tom

    Gefällt 1 Person

    Ute sagte:
    Dezember 16, 2016 um 6:50 pm

    Gerade ausprobiert. Super lecker. Danke für das Rezept

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s