Belugalinsen und Chicoréesalat

Gepostet am Aktualisiert am

Linsensalat

 

Linsen sind eine große Bereicherung für die vegane Küche. Es gibt sie in allen Farben und sie sind grandiose Eiweißlieferanten, also perfekt als Mahlzeit für Veganer! Eine besonders ungewöhnliche Farbe haben Belugalinsen, sie bleiben beim Kochen bißfest und zerfallen nicht so, sind aber trotzdem angenehm weich im Mund.
Die winzigen, schwarzen Kügelchen stecken voller Vitamine und Mineralien, zudem sättigen sie gut und schmecken köstlich! Gerade die Belugalinsen haben ein zartes, nussiges Aroma und eigenen sich so hervorragend für Salate oder Brotaufstriche.
Linsensalat

Wer Chicorée mag, wird diesen Salat lieben, allerdings kann man ihn auch sehr gut mit einem anderen Salat machen, beispielsweise Feldsalat oder Rucola.
Die Zubereitung ist ziemlich einfach, aber das Ergebnis grandios! Getoppt wird das Ganze von kurz gerösteten Haselnüssen, die dem Ganzen einen noch nussigeren, knackigen Touch geben. Dazu passt eine Scheibe Brot oder einfach pur genießen.

So geht es:

Zutaten für 2 Portionen:

250 Gramm gekochte Belugalinsen (abgekühlt)
3 Chicoréestauden
ca. 20 Haselnüsse
10 Cocktailtomaten
eine Hand voll Rucola
5-6  EL guter Balsamicoessig
5 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
ca. 1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Schabzigerklee
2 EL Agavendicksaft

2 EL Olivenöl und 1 EL Balsamico

Zubereitung:

Die Hasenlnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie anfangen zu duften. Dann 2 Chicoréestauden längs und quer kleinschneiden und waschen und trocknen.

Von der anderen Chicoréestaude am Ende 1 cm abschneiden und die Blätter vorsichtig abnhemen, so das man ca. 8 große Blätter hat, um den Linsensalat darin anzurichten. Diese Blätter auch waschen und gut trocknen. Den Rucola und die Tomaten ebenfalls waschen und die Tomaten vierteln.
Nun das Olivenöl, den Balsamico und den Agavendicksaft in einer Schüssel verrühren, dann die Linsen reingeben und gut verrühren. Danach den Chicorée dazugeben und unterheben. Nun alles gut mit Salz, Pfeffer, Schabzigerklee und dem Kreuzkümmel abschmecken.

Die Chicoréeblätter dekorativ auf Teller legen und den Belugalinsensalat in die Blätter geben. Dann die Cocktailtomaten und den Rucola dazulegen und mit dem restlichen Olivenöl und dem Balsamico beträufeln und etwas Salz und Pfeffer darüberstreuen.

Zuletzt die Haselnüsse grob hacken und über den Linsensalat streuen.

Voilà-fertig ist ein gesunder und köstlicher Salat!

vegan-century.com

 

 

 

 

6 Kommentare zu „Belugalinsen und Chicoréesalat

    littlemissanni sagte:
    Januar 23, 2016 um 12:35 pm

    MMhhh das klingt super lecker! Ich habe erst vor Kurzem Falafeln aus Kichererbsen und Bleugalinsen gemacht 🙂 Die fand ich darin auch sehr lecker 🙂

    Gefällt mir

    The Tastemonials sagte:
    Januar 23, 2016 um 5:30 pm

    Sieht soo lecker aus! Nur hab ich bei Chicoree immer bisschen Angst, dass er bitter schmeckt. Hast du einen guten Tipp wie man das verhindern kann?? GLG Heike

    Gefällt mir

      Vegan-Century geantwortet:
      Januar 23, 2016 um 6:22 pm

      Ich kann dich gut verstehen, viele Menschen mögen den bitteren Geschmack nicht, obwohl gerade diese Bitterstoffe super gesund sind. Trotzdem muss es dir ja schmecken! Es gibt nicht wirklich eine gute Methode um die Bitterstoffe zu entfernen, man kann lediglich ein Stück vom Ende, wo die Blätter zusammenlaufen rausschneiden, da sitzen die meisten der bitteren Stoffe. Ansonsten muss man beim Einkauf schon darauf achten, dass er richtig gelagert ist im Supermarkt, und zwar in einer lichtechten Box, wenn er offen rumliegt Finger weg! Durch das Licht wird er nämlich grün und bei Chicorée gilt je grüner- desto bitterer.
      Ganz ehrlich würde ich dir empfehlen, den Chicorée einfach durch Feldsalat zu ersetzen, das schmeckt sehr gut, ich mache das auch oft. Du könntest den Salat einfach so auf einem Teller anrichten oder in Blättern von Romanasalat, dessen Blätter auch länglich sind.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Liebe Grüße
      Eva

      Gefällt mir

        The Tastemonials sagte:
        Januar 23, 2016 um 10:04 pm

        Sehr interessant, liebe Eva. Vielen Dank für die Tipps, ich werde beides ausprobieren. Schönen Abend noch für dich 🙂

        Gefällt 1 Person

    […] heute abend soll es Linsensalat geben. Inspiration hab ich mir hier geholt […]

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s