Roggenbrot mit Leinsamen

Gepostet am

veganes Roggenbrot

Wer noch nie selbstgemachtes Brot gegessen hat, sollte es einmal ausprobieren, es schmeckt einfach grandios!

Kein Vergleich zu den Industrieprodukten aus Bäckereiketten, ein mit Liebe gebackenes Brot, frisch aus dem Ofen, noch lauwarm mit veganem Frischkäse bestrichen schmeckt einfach göttlich. Zum Frühstück passt auch sehr gut Kokosbutter mit Marmelade drauf, ein sensationeller Geschmack!

veganes Roggenbrot

Das Brot wird mit 3 Esslöffel Leinsamen gebacken, dadurch wird es wunderbar locker und ist sehr gesund. Die Hauptzutaten sind Roggenvollkornmehl und Dinkelvollkornmehl, dazu kommt eine Packung Sauerteigpulver und Gewürze. Das Ganze ergibt ein besonders leckeres, würziges Vollkornbrot, dass lange frisch bleibt und köstlich ist.
veganes Roggenbrot

Zugegeben, man muss etwas Zeit investieren, aber man kann das leicht an einem Sonntagnachmittag machen und nebenher Kaffee trinken und Kuchen essen!

Dafür hat man locker 3-4 Tage frisches, supergesundes Brot und man weiß sogar was drin ist! Wenn das kein Grund ist!

Zutaten:

300 Gramm Roggenvollkornmehl ( Z.B. Von Alnatura oder Demeter)

200 Gramm Dinkelvollkornmehl

1 Päckchen Trockenhefe

1 Päckchen Sauerteigextrakt (vegan,z. B.von Allnatura)

2 Teelöffel Salz

1/4 TL Anis (gemahlen)

1/4 TL Fenchel ( gemahlen)

1/4 TL Kümmel ( gemahlen)

3 EL geschroteten Leinsamen

ca. 400 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Wasser in einer großen Schüssel vermischen, dann das handwarme Wasser dazugeben und  in der Schüssel  zu einem geschmeidigen Teig verkneten.  Der Teig wird ziemlich klebrig sein, aber das ist normal und so bekommt er eine schönes Konsistenz.

Nun den Teig in der Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einen warmen Ort stellen, damit er gehen kann, für ca. 20 Minuten.  Jetzt den Teig nochmal gut durchkneten und in eine Brotbackform oder auch eine Kastenform geben und wieder ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen währenddessen vorheizen auf 180 Grad. Dann die Brotform in den Ofen geben und für ca. 1 Stunde backen. Eine Tasse mit Wasser in den Ofen stellen, damit es knusprig wird oder ab und zu mit einem Pinsel die Oberfläche des Brotes mit Wasser bestreichen.

Danach das Brot aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Das Rezept lässt sich übrigens leicht verdoppeln, dann aber in eine große Backform geben und ca. 1,5 Stunden backen.

Danach auskühlen lassen oder noch lauwarm genießen!

Falls du dieses Rezept ausprobierst, lass mich doch bitte wissen, wie es geworden ist, das wäre sehr nett!

 

4 Kommentare zu „Roggenbrot mit Leinsamen

    porzellanteint sagte:
    Februar 13, 2016 um 5:39 pm

    Ohja, das backe ich auch immer sehr gerne und ich liebe Leinsamen! 🙂 den Sauerteig mache ich aber selber. LG Eva

    Gefällt 1 Person

    piri37 sagte:
    Februar 13, 2016 um 6:42 pm

    Ich kann mir gut vorstellen, dass selbstgebackenes Brot besser schmeckt, als aus den Bäckereiketten. Einige Privatbäcker schaffen noch den Vergleich. Aber wenn das Brot noch warm aus der Backform kommt ist es allemal am Leckersten.
    Gruß Piri

    Gefällt 1 Person

    bienanna sagte:
    Dezember 21, 2016 um 1:00 pm

    Deine Blogbeiträge sind wirklich sehr inspirierend! Ich bin zwar eigentlich nicht vegan, aber koche ab und zu mal das ein oder andre vegane Gericht und dein Brot – Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren! 🙂
    LG Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s