Gazpacho andaluz

Gepostet am Aktualisiert am

Gazpacho

Ein kühler Klassiker aus Spanien. Einfach, anspruchslos und so schlicht wie genial! Dieses Gazpacho bringt garantiert Urlaubsstimmung!

Es ist sooo einfach und schnell zubereitet und zudem noch vegan. Man kann es vorbereiten und am nächsten Tag ins Büro mitnehmen oder auch zum Picknick. Sensationell einfach und gesund, außerdem beamt man sich so ganz schnell an die Costa del Sol zum Träumen von Meeresrauschen, kühlem Wasser und Sonne ohne Ende! Welch wunderbares Gericht für den Sommer!

 

IMG_1583

Gazpacho

Wie man das zubereitet erfährst du hier:

Zutaten:

1000 Gramm sehr reife Tomaten
1 grüne Paprika
ca. 70 Gramm Salatgurke
1/2 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
300 ml Weißwein- oder Sherryessig
Salz
Pfeffer
200 mlWasser

Zubereitung:

  • Alle Zutaten (ausser Wasser) zusammen in den Topf geben. Das Gemüse vorher gut waschen und halbieren. 30 Sek. auf Stufe 5, dann 3 Min. auf Stufe 10 zerkleinern. Danach das Wasser zugeben und nochmal kurz umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eventuell eine Prise Salz dazugeben.
  • In Spanien wird das Gazpacho frei nach Geschmack zubereitet, also lasst eurer Fantasie freien Lauf!
  • Traditionell wird noch Weißbrot vom Vortag in die Suppe gegeben.
  • Am Schluß in einer Tasse oder einer kleinen Suppenschüssel anrichten und noich mit ein paar Tropfen wirklich gutem Olivenöl beträufeln – so steht einem sagenhaftem Genuss nichts mehr im Wege!

 

Go vegan!

 

4 Kommentare zu „Gazpacho andaluz

    piri37 sagte:
    Juli 7, 2017 um 3:01 pm

    Sieht sehr lecker aus.
    LG Piri

    Gefällt 1 Person

    christahartwig sagte:
    Juli 7, 2017 um 6:12 pm

    Ein klassisches Gazpacho-Rezept und an heißen Tagen ein Genuss. Die Sache steht und fällt mit dem Aroma der Tomaten und der Qualität von Olivenöl und Essig – wobei ich persönlich beim Öl großzügiger, beim Essig deutlich zurückhaltender bin. Die Farbe allerdings bekomme ich nie so hin. Auch die reifesten Tomaten geben bei mir nur ein recht blasses Rot.

    Gefällt 1 Person

    meinalternativesleben sagte:
    September 17, 2017 um 6:52 am

    Hmmm , schade das der Herbst so schnell kam. Hab jetzt richtig Lust auf Sonne und darauf das tolle Rezept zu probieren.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s