Berglinsen

Veganer Linsenbraten in Blätterteig

Gepostet am Aktualisiert am

Linsenbraten in Blätterteig

Linsenbraten in Blätterteig Linsenbraten in Blätterteig

Weihnachten kann so wunderbar sein, die Familie versammelt sich, es gibt leckere Plätzchen und obendrein noch Geschenke. Alles was dir jetzt noch fehlt ist ein veganes Weihnachtsessen? Hier kommt er, ein hundertprozentig veganer, grandios köstlicher Braten! Er besteht aus Berglinsen, Gemüse und Pilzen und wird in fluffigen Blätterteig gehüllt.

veganer Linsenbraten in Blätterteig

Zur Krönung kommt eine feine vegane Soße dazu, so kann man Weihnachten köstlich genießen.

Die Zubereitung ist etwas aufwändiger, allerdings kann man die Soße schon einen Tag vorher zubereiten und die Linsen für den Braten werden sowieso am Vortag gekocht, so spart man Zeit. Die Soße besteht aus Gemüse und Steinpilzen und bekommt einen guten Schuß Kaffee für ein wunderbares Aroma dazu.
Das Rezept findest du hier;

veganer Linsenbraten in Blätterteig

veganer Linsenbraten in Blätterteig

Zutaten:

2 Packungen veganer Blätterteig (rechteckig,gerollt)
150 Gramm Berglinsen
1/2 Karotte
4 Champignons, mittel
1/2 Stange Sellerie
1 große Zwiebel
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
3 Blätter Salbei
1 EL Shojusauce
2 EL Würzhefeflocken
1/2 TLOregano, getr.
1 EL Johannisbrotkernmehl
3 EL Semmelbrösel, vegan
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
1 EL Margarine
Ausstecher mit Weihnachtsmotiven

Zubereitung:
Am Vortag  150 Gr Berglinsen in 400 ml Wasser ca.30 Minuten kochen. Abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
1 Backblech mit Backpapier belegen und eine Rolle Blätterteig darauf ausrollen.
Den Sellerie, die Karotte, die Champignons und die Zwiebeln putzen, waschen und sehr fein schneiden. Die  Rosmarinnadeln von den Stängeln entfernen, den Thymian putzen und sehr fein schneiden. Nun alle Kräuter und Gewürze zusammen mit dem feingehackten Gemüse, der Shoyusauce, den vorgekochten Berglinsen und den Semmelbröseln in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Ganz zum Schluß alles abschmecken und gegebenenfalls noch nachwürzen, das Johannisbrotkernmehl dazugeben und nochmals vermischen.
Die Bratenmasse nun auf den Blätterteig geben und ungefähr zu einem Rechteck formen. Alles schön mit den Händen festdrücken, nun den Blätterteig von beiden Seiten darüber legen und mit den Fingern die Naht verschließen. danach mit einem schönen Motivausstecher aus der anderen Blätterteigplatte Sterne oder dergleichen ausstechen und auf den Braten legen. Wer möchte kann den Teig auch von beiden Seiten in Streifen schneiden und darüber flechten, das sieht auch schön aus.

Den Braten im Ofen bei 180 Grad ca 30-40 Minuten garen, je nach Ofen, dabei zwischendrin überprüfen, dass er nicht zu dunkel wird, er sollte goldgelb sein, der Blätterteig schön aufgegangen sein, gegebenenfalls noch 5 Minuten länger backen.

Wenn er goldgelb ist aus dem Ofen holen und mit der Soße anrichten.
Dazu passt ein schöner Feldsalat oder Gemüse nach Belieben.

Voilà-ein grandioser Hauptgang für Weihnachten oder auch andere Festtage!

Veganer Burger

Gepostet am Aktualisiert am

Veganer Burger
Veganer Burger

Dieser Burger ist der beste vegane Burger, den man zubereiten kann! Er schmeckt köstlich denn er ist würzig, deftig und kommt an das allseits beliebte Original sehr nahe ran. Er wird mit Berglinsen zubereitet, die sich wunderbar als Fleischersatz eignen und zudem viel gesünder sind!

Veganer Burger
Veganer Burger

Durch die Berglinsen, die reich an Protein sind, hat der Burger eine wunderbare Farbe, die Konsistenz ist angenehm, nicht zu weich, genau perfekt für ein Burgerbrötchen mit Salat und Tomate. Dazu passt wunderbar Ketchup oder etwas gesünder Kichererbsenhummus, Avocado oder auch Tomatenchutney. Die Burgerbratlinge können bereits am Vortag zubereitet werden und so verbessert sich sogar ihre Konsistenz noch, denn sie werden etwas fester.

Veganer Burger

Die Linsen sollte man idealerweise auch am Vortag schon kochen, so hat man mehr Zeit um sich einen wunderbaren Burger zu basteln!
Am besten eignen sich Berglinsen, sie sind etwas fester nach dem Kochen als die herkömmlichen Linsen und so wird die Konsistenz der Bratlinge einfach besser. Dabei muss man unbedingt darauf achten, dass die Kochzeit nicht überschritten wird und die Linsen zu weich werden, lieber 5 Minuten kürzer kochen, denn durch das Braten werden sie noch weicher.

Die Zubereitung ist nicht besonders schwer, lediglich beim Braten sollte man etwas vorsichtig vorgehen, wen man die Burger wendet. Wenn sie erst einmal eine schöne Kruste haben durch das Braten, lassen sie sich relativ leicht wenden.

So geht es:

Zutaten für ca. 6 Burger:
400 Gramm gekochte Berglinsen
2 Schalotten
1 EL Sojamehl
1/2 Stange Lauch
5 EL veganer Parmesan (Rezept hier: veganer Parmesan)
2 EL dunkle Sojasauce
1 Knoblauchzehe
2 EL Semmelbrösel (vegan)
2 TL Johannisbrotkernmehl
Salz
Chiliflocken oder Pfeffer
Majoran

6 Burgerbrötchen
Salat
3 Tomaten
Ketchup

Zubereitung:

Die Berglinsen nach Packungsanweisung, nur 5 Minuten kürzer, kochen und abkühlen lassen. Dann die Linsen in eine große Schüssel geben. Nun die Schalotten schälen. Die Lauchstange und die Knoblauchzehe schälen und zusammen mit dem Knoblauch im Mixer fein verkleinern. Nun das Sojamehl, den veganen Parmesan, die Sojasauce und die Semmelbrösel dazugeben und gut vermischen. Nun alles kräftig mit den Gewürzen abschmecken, am besten die rohe Masse probieren.

Zum Schluss das Johannisbrotkernmehl (es bindet die Masse) dazugeben und wieder gut vermischen. Dann mit feuchten Händen Burgerbratlinge formen und in der heißen Pfanne bei mittlerer Hitze in Öl braten. Die Bratlinge vorsichtig mit einem Pfannenwender anheben, um zu sehen ob sie eine Kruste haben und dann erst wenden und fertig braten. Nicht zu viele Bratlinge auf einmal in der Pfanne braten!
Zuletzt aus der Pfanne nehmen und auf einem getoasteten veganen Burgerbrötchen mit dem Salat, der in Scheiben geschnittenen Tomate und Ketchup oder Tomatenchutney anrichten.

Voilà-der weltbeste Burger, Baby!!

Grün ist Leben!

Go vegan!
Go vegan!