Dips

Bohnen-Hummus mit Pinienkernen

Gepostet am Aktualisiert am

Hummus ist eines meiner Lieblingsessen, die seidig-weiche Konsistenz und die Geschwindigkeit, in der man dieses wunderbare Gericht zaubern kann, haben mich schnell überzeugt! Bohnen, vor allem weiße Bohnen, zaubern ein herrlich cremiges Hummus und gehören zu meinen Lieblingen. Klar kann man auch Kichererbsen nehmen, aber momentan verwende ich fast nur noch weiße Bohnen, große oder auch Cannellini, denn zusammen mit Tahini und Nüssen jeglicher Art bekommt man das seidig-cremige Hummus, dass nahezu süchtig macht!

Wer schon mal Hummus gekauft hat weiß, dass es um ungefähr eine Trilliarde mal besser schmeckt, wenn man es selbst macht!

Das Rezept ist einfach und durchaus für Anfänger geeignet. Perfekt als schnelles Feierabend-Gericht.

Hummus

Zutaten

1 Dose weiße Bohnen, gut abgetropft und mit etwas Küchenkrepp getrocknet
50 Gr Pinienkerne
1 Zitrone
Tahini aus dem Glas
6 EL Olivenöl
1/2 Knoblauchzehe
Salz
Chiliflocken
etwas Sesam

Zubereitung


Die Bohnen zusammen mit ca 2 Esslöffeln Tahini, den Pinienkernen und ca. 6 Esslöffeln Olivenöl und dem Saft einer halben Zitrone in einen leistungsstarken Mixer geben.
Die halbe Knoblauchzehe mit einer Presse auspressen und hinzufügen.
Jetzt etwas Salz und Chiliflocken dazugeben.
Nun alles fein pürieren, bis eine seidige Creme entstanden ist.
Dann ist der Zeitpunkt gekommen zu probieren. Nach Belieben mit mehr Salz, Zitronensaft oder Chiliflocken nachwürzen.
Zum Schluß auf einem Teller oder in einer Schale anrichten, etwas Olivenöl darübergeben und mit Sesam bestreuen. dazu passt Brot oder Gemüsesticks aus Gurken, Karotten oder Paprika.