Hokkaidokürbis

Kürbishälften mit schwarzem Quinoa

Gepostet am Aktualisiert am

Kürbishälften mit schwarzem Quinoa

Quinoa ist sensationell gesund, es ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass der hohe Nährstoffgehalt und die Zusammensetzung des Quinoa die Gesundheit enorm fördern. Und nicht nur das, Quinoa enthält reichlich Tryptophan, aus dem im Gehirn das Glückshormon Serotonin gebildet werden kann und der wunderbar nussige Geschmack passt sowohl zu süßen, als auch zu würzigen Gerichten wie Currys.

Kürbishälften mit schwarzem Quinoa
Kürbishälften mit schwarzem Quinoa
Hokkaidokürbis ist einfach sehr praktisch- er muss nicht geschält werden und ist leicht kleinzuschneiden. Diese Gericht ist sehr schnell zubereitet und hat alles, was eine vollwertige Mahlzeit braucht, inklusive Eiweiß. Anstelle des schwarzen Quinoas, der besonders nussig schmeckt, kann man natürlich auch roten oder weißen verwenden, es schmeckt genauso gut und sieht lediglich anders aus. Der Fantasie sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt, ganz wunderbar würden auch ein paar Maronen oder etwas Brokkoli passen, einfach zum Quinoa dazugeben und in die Kürbishälften füllen.

Kürbishälften mit schwarzem Quinoa
Kürbishälften mit schwarzem Quinoa
Den Rest des Beitrags lesen »

Kürbis-Kichererbsen-Curry

Gepostet am Aktualisiert am

vegan curry

Manchmal muss es ein Curry sein, eines der wandelbarsten und bekanntesten Gerichte der Welt. Das Wunderbare daran ist, dass man es nach Belieben abwandeln kann. Nahezu jedes Gemüse kann verwendet werden und den Schärfegrad kann man auch selbst bestimmen, ganz nach Wunsch. Dieses Rezept wird mit Kürbis, Kartoffeln und Kichererbsen zubereitet.

Ich verwende gerne Hokkaidokürbis, da er Dank seiner sehr dünnen Schale nicht geschält werden muss und nicht faserig ist, außerdem ist er viel leichter zu schneiden als seine Verwandten. Mittlerweile ist er das ganze Jahr über erhältlich und eine wertvolle Quelle für Vitamine, Antioxidantien, Eisen, Magnesium und Kalium.

Wie jedes Curry wird es schnell und einfach gekocht und man kann es wunderbar aufwärmen, wenn man möchte.

So geht es:

Den Rest des Beitrags lesen »